Giraffenhalsbraten

Anfang Oktober gab es bei uns einen etwas anderen Sonntagsbraten. Aus dunklem Bisquitteig und einer Bananen-Schokosplitterfüllung entstand eine Bisquitrolle mit Musterteig.




Auf Wunsch einer einzelnen Scrapperin *winkzuAntje* stelle ich Euch das Rezept heute ein.

Für den Eiweiß-Musterteig 1 Eiweiß 30 g Zucker 30 g Butter 40 g Mehl

Mit diesem Teig befüllt ihr euren Spitzbeutel mit kleiner Lochtülle und zeichnet das Giraffenmuster auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Dieses Muster lasst ihr nun 3-4 Minuten im Ofen bei 170°C backen. Der Eiweißteig sollte zwar durch sein, aber nicht zu fest werden, da er sich mit dem Bisquitteig verbinden muss. Schokobisquit:

3 Eier
100 g Zucker
50 g Mehl
50 g Stärke
20 g Kakao
1/2 TL Backpulver

evtl. 2 Eßl. warmes Wasser


Aus diesen Zutaten stellt ihr einen Bisquitteit nach bekannter Vorgehensweise her. Ich schlage zuerst nur die Eier mit dem Zucker schaumig und zwar richtig schaumig, so dass sich die fluffige Masse um ein Vielfaches vergrößert. Sobald das Mehl hinzugekommen ist, bitte nicht mehr so lange rühren, da der Teig sonst zu fest wird.
Den Bisquitteig gebt ihr nun auf das Muster und lasst es nochmal ca. 12 Minuten backen. 


Nach dem Backen (Stäbchenprobe!) muss der Kuchen nun doppelt gestürtzt werden damit das Muster wieder außen liegt. Beim Backpapier entfernen bitte sehr vorsichtig sein, da sich sonst der Musterteig vom Bisquit löst.


Wie bei anderen Bisquitrollen wird der Kuchen nun mit einem feuchten Küchentuch langsam zusammengerollt und darin abkühlen lassen. 
Nach dem Abkühlen den Kuchen nur vorsichtig aufrollen und mit der folgenden Creme bestreichen.

Füllung:

300 g Schlagsahne
3 TL San Apart oder Sahnesteif
250 g Magerquark
60 g Zucker
evtl. Saft einer halben Zitrone
50 g Schokoladenraspel oder Streusel

2-3 Bananen

Nach dem Bestreichen werden nun 2-3 Bananen am Stück (die Bananen stellen beim Anschnitt den Knochen dar) auf die Creme gelegt. Nun den Kuchen wieder einrollen, die Enden evtl. abschneiden oder mit Creme bestreichen.


Guten Appetit!




Kommentare:

Antje hat gesagt…

So was "kompliziertes" habe ich noch nie gebacken aber es sieht so witzig aus, dass ich es unbedingt mal probieren muss! Lieben Dank fürs Teilen!

steffka hat gesagt…

gröhl... wie genial ist das denn bitte.. danke für das Rezept...

Diana hat gesagt…

boah sieht das super aus.
Ob ich das auch mal probiere?

Katja hat gesagt…

Das ist ja eine witzige Idee - ich kenne da schon ein paar Abnehmer, die auf tierisches Gebäck stehen. Danke für's Rezept! LG - Katja

Jessica hat gesagt…

Genial! Werd ich bestimmt mal testen :)

belleAugusta hat gesagt…

Woaha, was für ein Aufwand!! Bin ja bekennender Backlegastheniker und unfähig, mehr als nur einen Marmorkuchen hinzubekommen ;0))
Das sieht so toll aus!
GLG, Corinna