Piratenalbum

Meine Tochter ist glücklicherweise nicht (nur) ein typisches Mädchen. Ihre Welt besteht zum Glück nicht unbedingt aus Lillifee und Hello-Kitty. Auch wenn sie diese Dinge nicht verabscheut hat sie zum Glück vielfältige Interessen. So sind die Piraten z.B. ein Thema das immer wieder ihr Interesse weckt. Scheinbar deswegen habe ich schon recht viele Piratenwerke gescrappt, wie HIER und HIER und HIER.

Und nun schon wieder. ;-)
Für das Album habe ich mir alle möglichen Materialien aus meinem Fundus geholt, die in etwa die gleiche Größe hatten. Danach habe ich die Seiten geordnet, mit Washi verklebt und schon war das Minialbum fertig zum Gestalten.

Die einzelnen Seite bestehen aus Papiertüten, Umschläge, einer zerkratzen, dicken Trägerfolie alter Prima Flowers, Doilies - naja eher Törtchenuntersetzer, einer großen Spielkarte die ich in einer Briefwerbung mal fand und Registerkarten, sowie wenig Scrappapierreste.

Die Fotos habe ich eingeklebt, ganz wenig ausgestaltet und meinen Text im Album untergebracht. Das Cover habe ich lediglich mit Thickers und Washi beklebt, ein Stück Kordel drumrum gebunden und fertig war das Album. Es hat mich ganz 45 Minuten gekostet dieses wundervolle Ereignis aus dem April 2011 im MachMitMuseum "Miraculum" in Aurich zu verscrappen.
Wahnsinn, da war Leana erst zwei Jahre alt und mittlerweile waren wir schon zum wiederholen Mal im Miraculum zum großen Thema Zirkus. Das muss ich auch unbedingt in ein Album packen.


























Kommentare:

Susille's paper hat gesagt…

Das ist so schön - sieht so richtig flüssig aus und hat tolle Farben. Kann dein Kind total verstehen, ich hatte als Kind auch ein Piratenfloß im Garten, auf dem ich die Segel setzen konnte ;-).
LG Susanne

Sandra Kreativ hat gesagt…

Das ist eine super genjale Idee!!!!!
Finde es total gelungen!
LG, Anja