Fotowürfel Nr. 1

Ich hoffe, ihr hattet alle ein wunderschönes Fest. Bei uns geht es heute schon wieder mit Geburtstagen weiter.

Daisy hatte im Adventskalender im Stempelhühnerhof einen wundervollen Fotowürfel vorgestellt, selbstgebaut aus Graupappe. Diesen hatte ich recht zeitnah dann nachgebaut mit etwas geänderten Maßen, da ich nur 3mm-Graupappe zu Hause hatte.





Ein weiterer Würfel folgt noch und soll ein kleines Geschenk für eine befreundete Familie werden. Meine Muße ist immer noch bei mir zu Gast und das sogar sehr großzügig. Ich könnte hier werkeln ohne Ende, doch manche Abende sind natürlich schon anderweitig verplant.

3 in 1 Buch für Stephie - Hinkelotta

Für Stephie wollte ich mir etwas ausdenken, wovon sie in mehrerer Hinsicht etwas hat. Sie wünschte sich schon länger ein Shoppingbook und ein To-Do-Book. Kurzum habe ich dieses in einem Buch zusammengefasst und noch ein Ideenbuch hinzugefügt. So ist ein Buch mit zwei Klappen entstanden, welches Stephie hoffentlich ganz schnell füllen kann.

Das Grundgerüst besteht natürlich aus Graupappe, hinzu kam Buchbindeleinen sowie die Bindung mit der BIA an drei Seiten. Die inneren Blätter habe ich jeweils auf Maß gebracht und im Shopping mich ein wenig mit Schnickschnack ausgetobt, passend zum Thema.

Hinzu gab es natürlich auch ein Kärtchen für Stephie:



Und nun folgen noch einige (viele ;) ) Fotos vom Buch:



















Fröhliche Weihnachten

wünsche ich euch allen. Ich hoffe, ihr ward im vergangenen Jahr alle schön brav und durftet daher eine tolle Beschehrung erleben konntet.

Zum Gucken habe ich heute noch ein paar Weihnachtsbilder von meiner Tochter dabei, so ab und an, darf sie ja auch mal wieder vor die Linse.













Jahresmemoboard und Circle of friends

So kurz vor Weihnachten gehen einem ja auch hin und wieder ein paar Gedanken durch die Kopf, was man noch alles für den Jahreswechsel braucht. Denn kaum sind die Weihnachtsfeiertage um, ist auch schon wieder Silvester. Naja, bei uns sind noch ein paar Geburtstage dazwischen.

Für unsere Küche habe ich an einem Allround-Memoboard gewerkelt. Darauf sind vertreten: ein Tageskalender, ein Geburtstagskalender, ein Blöckchen für schnelle Notizen und ein Block für die Einkaufslisten.





Ich möchte euch noch unbedingt auf eine ganz tolle Neuigkeit hinweisen. Bettypepper hat eine wundervolle Sache ins Leben gerufen, bei der ihr alle mitmachen könnt und auch davon profitieren könnt. Bettypepper ruft den CIRCLE OF FRIENDS ins Leben. Was das genau ist, könnt ihr HIER erfahren. Ich kann euch schonmal soviel verraten: Events, Spaß, Tipps, Einkaufsschnäppchen, usw. Das alles und noch ganz viel mehr erwartet euch.
Schaut einfach mal bei Bettypepper vorbei.

"Ich erinner mich für Dich" und ein Umschlag

Zur aktuellen Challenge bei Scrapping The Music - Germany wurde das Lied Alles was war von den Toten Hosen vorgegeben.

Ich habe mit dem Text auseinander gesetzt und endlich das Kindermundalbum entstehen lassen, welches ich schon länger machen wollte.
Ich liebe Kindermund-Sprüche, habe schon von Berufswegen ein Buch, in dem ich verschiedene witzige oder tiefsinnige Gedanken und Sprüche von den Kindern gesammelt habe.
Für Leana musste natürlich ein eignes Buch her. Dazu habe ich versucht, es wieder ähnlich dem Elterduden zu gestalten.



Die inneren Seiten sind liniert und auf jeder Seite ist oben ein Kästchen für das jeweilige Datum der Story.

Meine Nichte, gleichzeitig auch mein Patenkind hat bald Geburtstag. Dieses Jahr lade ich sie zu einem Kindermusical ein. Für die Karten musste natürlich ein passender Umschlag her.
Dazu hab ich nach der Idee von Bille im Scrapbooktreff ein Umschlag gescrappt und gleichzeitig auch ein paar Fotos von meiner Nichte verwurschtelt.





Das war's erst mal wieder für heute. Wollte mal nichts weihnachtliches zeigen. Aber ich glaube, da kommt die Tage noch ein bissl was.

Weihnachtstürschild

Ebenso für den Adventskalender im Stempelhühnerhof hatte ich ein Weihnachtstürschild gescrappt.
Den Flügel hatte ich mir zuerst einseitig aufgezeichnet und dann doppelt auf Designpapier übertragen. So misst das Schild in der Breite nun ca. 60cm.

Den Flügel könnt ihr euch als Vorlage HIER abholen und ihn je nach Bedarf in eurer gewünschten Größe ausdrucken und als Schablone verwenden.











Vielleicht könnt ihr meine Vorlage ja auch anderweitig benutzen. Über einen Kommentar, evtl. sogar mit Link zu eurem Projekt würde ich mich natürlich freuen.

Layout "Blödsinn" und paar Weihnachtskarten

Der Sketch zur 35. Challenge bei Teenas Tipps gefällt mir richtig gut.
Beim Umsetzen hatte zuerst ein bissl Schwierigkeiten mit den größeren Fotos. Unser Drucker ist defekt und so konnte ich mir keine passende Größe ausdrucken. Pocketfotos hatte ich auch keine zusammenhängenden mehr.

Mit dem Format 9x13 kam ich dann doch ganz gut hin. Neu für mich war, dass ich auch mal gekleckst habe. Okay, das ist jetzt nicht so mein Ding, aber im Endeffekt doch eine nette Technik um das Layout bissl aufzupeppen, wie ich finde.



Außerdem sind in den letzten Tagen noch ein paar Weihnachtskarten entstanden. Hier ien paar Beispiele. Meist hab ich Papierreste aus den Weihnachtsserien benutzt. Manche Reste sind aber auch aus normalen Kits.







Nun wünsche ich euch einen schönes Adventswochenende. Evtl. macht ihr heute noch Großeinkauf oder geht den Baum schlagen. Was auch immer - packt euch gut ein, Mütze, Schal, Handschuhe und viel Spaß dabei!

springender Würfel, inkl. Vorlage

Für den Adventskalender im Stempelhühnerhof hatte ich einen springenden Würfel gescrappt.
Verziehrt habe ich ihn mit Scrappapierresten und den Buchstaben XMAS. Diese sind beflockt und passen sehr hübsch dazu wie ich finde.









Die Vorlage für diesen Würfel (passend für ein Din-A4-Bogen) könnt ihr HIER runterladen.

Sobald ihr ddas Papier zugeschnitten habt funktioniert das Zusammenfriemeln ähnlich dem Workshop von Jenny zum springenden Punkt.

Witzig ist der springende Würfel nicht nur als Deko, sondern auch als Überraschung in der Weihnachtskarte. Der Würfel könnte natürlich auch aus dem Geschenk rausspringen. Dazu haltet am besten schon mal die Kamera bereit, um das gesicht des Beschenkten festzuhalten.

Cookie-Boxen

In letzter Zeit habe ich gleich zwei Keksverpackungen in unterschiedlichster Art kreiert. Zum einen habe ich mich bei Dani inspirieren lassen. Sie hatte ihre gepimpten Keksdosen im Hühnerhof-Adventskalender gezeigt.

Ich hatte noch eine Bonbondose gefunden und sie mit Reststücken beklebt. Geht als ganz schnell und ist für ein paar selbstgemachte Bailey-Pralinen bestens geeignet.





Eine weitere Keksverpackung ist in Anlehnung an die Explosion-Box entstanden. Hier und hier habe ich schon mal solch ähnliche Schachteln in verschiedener Ausführung gemacht, warum nicht auch zu Weihnachten?



My Lady

Aus den Resten des letzten Layouts ist dann gleich noch ein weiteres entstanden. Sogar der Titel bestecht aus Rest-Buchstaben. Klar, das "y" ist ja meist übrig, wenn schon längst keine "e", "n" oder "l" mehr vorhanden sind. Also muss man bissl puzzeln und ich fand den Titel vor allem zu dem Querformat-Foto dann doch recht passend



Gestern abend ist dann noch einiges weiteres entstanden, meine Kreativzeit ist ja meist ab 20Uhr. Ich war grade so drin, hab nebenbei noch mit Jenny erzählt und dabei sind dann noch eine weitere Weihnachtskarte aus Resten, ein Layout und ein Fotowürfel entstanden. Das ging alles so leicht von der Hand. Hab also noch so einiges zu zeigen in nächster Zeit und freue mich gleichzeitig über mein scheinbares Musen-Abo.

unendlich gut



Auf den letzten Drücker zeige ich mein Layout für das aktuelle Scrapping the music - germany.

Zum Lied "Das Beste" von Silbermond hatte ich mich für die Textzeile "... weil alles, was Du mir gibst so unendlich gut tut ..." entschieden. dabei hätte ich noch viele Layouts mehr zu diesem Lied scrappen können.



Ich bin grade noch dran die Papierreste zu einem weiteren Layout zu verwurschteln. Das zeig ich dann morgen.
Ich muss sagen, nun hat mich dieses große Format doch überzeugt. Ein gescheites Album müsste allerding noch her.

Layout für Steffka ;-)

Dieses Layout ist auch am Scrampel-Wochenende entstanden. Ich hatte allerdings nur ein ähnliches Foto, welches ich als Alibi-Bild verwenden musste. Nun ist es ausgetauscht und ein Journaling dazu geschrieben.
Auf dem Bild ist Leana 14 Monate alt.

Beim scrappen musste ich an Steffka denken. O-Ton, 03.10.09: "Ihr seid ja alle Scrapperinnen, ihr wisst, dass Streifen und Punkte gar nicht zusammen passen."
Nunja, ich hab's nun trotzdem getan. Zwar "nur" am einem Layout, aber ich bin mir sicher irgendwann mal, werde ich das passenden Fotomotiv für Streifen und Punkte finden.







Ansonsten hatte ich am Samstag noch ein spontan-Shooting mit einer ehemaligen Klassenkameradin, deren Tochter und die ältere Nichte.
Es sind ein paar Bilder für die Oma entstanden, ein paar wenige kann ich schnell mal zeigen.





Natürlich gab's auch die onligatorischen Weihnachtsmützen-Colorkeyfotos:





Nun wünsche ich allen meinen Bloglesern ein tolles Wochenende. Sicher gehen einige auch mal auf den Weihnachtsmarkt oder backen Plätzchen. Viel Spaß dabei!