Eröffnung und CHALLENGE bei Bettypepper

Bettypepper eröffnet bald ihr ihr Shopcafé. Ab 07. November kann das super Shopping-Erlebnis in Düsseldorf losgehen. Auf ihrem Blog hat sie außerdem eine tolle Challenge angekündigt.
Schaut mal nach, macht mit und evtl. gewinnt ihr auch etwas aus dem Bettypepper-Shop

neue Fotos

eigentlich wollte ich ja ganz andere Fotos zeigen, aber nach dem klasse Shoting gestern Mittag, musste ich doch gleich mal 4 Bilder rausgreifen und genauer betrachten. Wollt ihr auch mal gucken?












Vielleicht gibt's davon dann bald noch mehr. Und ich hätte noch ein paar andere Dinge zum Zeigen, aber das geht ja noch nicht.
Außerdem ist die Neuigkeit schon da, also hier... äh, oder auch dort. Ich freu mich jedenfalls riesig und war gestern den ganzen Tag schon so aufgedreht.
Dazu gibt's dann auch bald ein Foto oder auch mehrere, so schnell geht das leider nicht. Sorry, ihr müsst euch also noch weiter gedulden.

Ein schönes Wochenende an alle meine Blogleser!

Urlaubslayout

Dieses Layout ist beim freien Scrappen beim C.A.R. entstanden. Ich habe mal versucht relativ wenig Schnickschnack aufs Layout zu bringen und muss sagen, auch dieser Stil gefällt mir sehr, auch wenn ich es sicherlich nicht sooo oft wiederhole.



Zur Zeit bin ich eigentlich schon sehr weihnachtlich eingestellt, vor allem was das Scrappen udn Stempeln (ääääh natürlich das Scrampeln) angeht und habe den Herbst jetzt irgendwie übergangen. Macht aber nichts, in den letzten Jahren habe ich Weihnachten und die ganzen Traditionen drumherum doch irgendwie mehr oder weniger ausfallen lassen und dieses Jahr freue ich mich schon drauf. Ob das vielleicht am kalten Wetter liegt?
Naja, jedenfalls möchte ich Euch nicht schon jetzt mit weihnachtlichen Basteleien vergraulen und zeige diese dann eben wenn es zeit dafür ist.
Ansonsten stehen jetzt wieder mehr Shootings an, viele Freunde hätten gerne ein paar Weihnachtsfotos (da wären wir wieder beim Thema) und ich muss noch einige andere Fotos durchs Bildbearbeitungsprogramm jagen.
Es gibt demnächst wohl mehr Fotos von mir zu sehen, als scrappiges aus oben genannten gründen *smile*

Naja, und außerdem bin ich grade seeeehr hibbelig, denn es gibt wohl ganz bald Neuigkeiten. Ich leg mich mal wieder auf die Lauer.

Scrapbooking-Germany goes Hollywood

... okay Hollywood dann nicht ganz. Aber immerhin haben wir es hier in Deutschland schonmal in den WDR geschafft. Na, wenn das nichts ist und unser wundervolles Hobby vielleicht doch ein paar Menschen mehr an sich gerissen hat, wäre das doch wirklich schön.

Wer den Bericht gestern nicht sehen konnte, kann ihn noch 6 Tage hier in der Mediathek des WDR sehen. Wer weiß, vielleicht wird Scrapbooking nun doch das neue Trendhobby und durch die Medien noch bekannter.

Zwillinge

Die Bilder sind schon etwas älter. Die beiden waren gar nicht so einfach zu fotografieren in dem Alter. Erst waren sie doch sehr schüchtern. Dazu ist die Gefahr bei zwei Kindern natürlich höher, dass mind. eins von ihnen die Augen zu hat *smile*. Die meiste Zeit habe ich sie einfach nur beim Spielen und Erkunden der vorhandenen Spielsachen fotografiert und das war auch in Ordnung.















Ein Nikolausalbum

und das im Oktober. Naja, im Januar hatte ich zwar dann endlich alle Papiere zusammengesucht und die Fotos bestellt, aber da hatte ich wirklich keine Lust mehr auf irgendwelche weihnachtlichen Dinge.
Anfang dieser Woche fielen mir die Fotos wieder in die Hände, das Papier als den Kollektionen des Vorjahres war natürlich noch unangetastet in der Trissa verborgen und ich hab einfach mal losgelegt.
Nach zwei Abenden war ich dann fertig und ich bin sehr zufrieden damit. Hätte ich tatsächlich im Januar begonnen, wären sicher Wochen vergangen bis ich ein halbwegs akzeptables Album kreiert hätte.















Wie schön öfter habe ich die letzte Seite des Minialbums freigahlten, um dort noch etwas Journaling unterzubringen. Mir sind während des Scrappens viele Geschichten des Abends eingefallen, die aber durch die großen Fotos nicht mehr auf die Seiten gepasst haben. Außerdem verfalle ich während des Scrappen sowieso nicht so gerne in den "Journaling-Rausch" und wenn mag ich dieses dann eher kompakt.



Das Album habe ich mal wieder mit der Bind-it-All gebunden. Mittlerweile kann habe ich schon wirklich viele Werke damit hergestellt und kann nur sagen, ich hab es nie bereut die BIA gekauft zu haben.

Amelie, 4 Monate

Bereits Anfang September durfte ich diese süße Maus fotografieren und vor allem konnte ich bei diesem Shooting auch einiges ausprobieren und lernen. Danke dafür an Amelie und ihre Familie. Mir sind wirklich einige Dinge aufgefallen, vor allem im nachhinein, die ich beim nächsten Mal anders machen möchte.









Family-Keilrahmen

Auf dem Crop am Rhein entstand unter anderem dieser Keilrahmen. Den tollen Workshop leitete Heike und ich konnte mir einige neue Techniken mitnehmen, an die ich mich so gar nicht rantraue oder nur selten damit experimentiere.



Der Keilrahmen ist riesen groß, das mittlere Foto allein hat die Maße von ca. 30cm x 20cm. Farblich passt er leider so gar nicht in unsere Wohnung, d.h. noch nicht, denn unser Schlafzimmer wird neu renoviert und das soll braun-türkis werden - evtl. passt er dann da rein. Bis dahin darf er am Treppenaufgang hängen, wo er von diversen bestaunt werden darf.

Danke auch an Heike für diesen tollen Workshop. Es wurde das einzigste Werk, welches ich noch auf dem Crop beenden konnte.

bunt - bunter - CORINNE

Vergangenes Wochenende war der langersehnte und wundervolle - leider viel zu kurze Crop am Rhein. Auf diversen Blogs konnte ich schon einige Berichte lesen und konnte meist allem nur nickend zustimmen. Ich war jedenfalls total geplättet durch den kreativen Input, den man bekam; die wirklich klasse Workshops, die von Heike, Corinne, Barbara und Steffi geleitet wurden, die wundervollen Produkte und das ausgiebige Shoppen bei Bettina von Bettypepper und natürlich die vielen lieben Menschen mit positiver Scrapausstrahlung, die u.a. das Wochenende ausgemacht haben. Ich musste mich doch tatsächlich fast eine Woche nun erholen, allerdings wurde ich auch krank und durfte mich mit Halsschmerzen quälen.

Nichts desto trotz habe ich die Abende genutzt und am angefangenen Minialbum aus dem Workshop von Corinne weitergewerkelt. Ich konnt's eben nicht lassen und es hat ja auch so gekribbelt.
Wer mich kennt, weiß dass ich nicht unbedingt sooo sehr viele Farben mische und mich doch eher auf zwei/drei Farben beschränke, aber auch gerne mal in die kunterbunte Welt schlüpfe. Dies hab ich nun mal wieder getan. Ich muss sagen, ich hätte es zu diesem Thema nicht besser wählen können: der Tag, den ich verscrappt habe, hat unser Leben erst richtig bunt werden lassen (okay, ich geb zu, momentan sehr oft rosa, oder auch rot, aber manchmal auch türkis *smile*). Nun will ich euch aber mal das Album zeigen.

Das Cover wurde mit einer selbstklebenden Heizungsisolierfolie beklebt (guckt mal in euren Kellern - ich hab's gefunden) und dann mit Tusche bemalt:













Hier nochmal das Cover mit besserem "Guck" auf die Technik. Übrigens von der Tusche färbt schon nach einigen Minuten nix mehr ab.








Apropos Corinne: am Abend des zweiten Croptages gab es etwas zu gewinnen und ich durfte einen der Preise abstauen und habe etwas ganz besonderes gewonnen: Corinne hat noch an diesem Abend ein Layout für mich gescrappt. Ich habe ihr meinen Umschlag mit den ganzen Fotos gegeben und sie suchte sich welche aus. Ich finde das Layout wirklich einzigartig schön und war so überwältigt von ihrem Stil und ihren Ideen auf dem Layout. Nochmal ein riesen DANKESCHÖN an Dich, Corinne.

Von CORINNE